Mehr Lebenszeit statt Pendelei

Regio-LAB in Gehrden

Mehr Lebenszeit statt Pendelei

Als Kommunikationsdesigner kümmert sich Stefan Göllner um die Gestaltung von Kommunikation – „auf verschiedenen Ebenen, mit verschiedenen Medien und Techniken“, wie er sagt. Er bringt Menschen mit teils unterschiedlichen Vorstellungen und Ansichten ins Gespräch, damit sie gemeinsam eine Veränderung herbeiführen können.

Göllner arbeitet für die Berliner Firma InD-initialdesign, die an Konzepten für eine räumliche Entwicklung feilt. Auch im Calenberger Land, in Gehrden. Im Zuge des Projekts Regio-LAB ist ein dezentrales Bürokonzept geplant. Doch es geht mehr als „nur“ um Co-Working-Spaces.

Es geht um die Versorgung, Belebung, Vernetzung und Stärkung von ländlichen Räumen. Getreu dem Motto: Warum nach Hannover pendeln und Lebenszeit verschenken, wenn ich ein attraktives Arbeits- und Sozialumfeld auch vor Ort habe? Im Interview erklärt Stefan Göllner die Vorgehensweise.

Was verbirgt sich hinter dem Regio-LAB?

Wie gehen Sie vor?

Welche Akteure haben Sie an eine Tisch gebracht?

Wann lohnt sich die Einhaltung eines Standortes?

Welche Synergieeffekte meinen Sie?

Spielen Mobilitätskonzepte eine Rolle?